Montag, 30. Juli 2012

Mein "Date" mit dem Keltenfürsten auf dem Ipf

Geradezu magisch angezogen hat mich dieser Berg Ipf. Eigentlich wollte ich mich nach dem Besuch des Rieskratermuseums in Nördlingen auf den Heimweg machen, da es wie aus Eimern geschüttet hat. Nach einem kurzen Navicheck stelle ich fest, dass der keltische Fürstensitz auf dem Ipf ganz in der Nähe von Nördlingen ist. Spontan bin ich hingefahren und nach kurzen Zögern,  wegen des Gewitters, bin ich hoch gegangen. Ich muss sagen, schon bei der Hinfahrt war dieser Berg so übermächtig und alles in mir hat mich da rauf gezogen. Oben auf dem Plateau angekommen schien aufeinmal die Sonne und ich fühlte mich da oben so wohl, dass ich gar nicht merkte, wie die Zeit verging: Zum Dank für diesen schönen Ort und um mich mit der Seele dieses Ortes zu verbinden, habe ich geräuchert. Angelockt durch den Geruch war ich umringt von unzähligen Schmetterlingen...überall glitzerten Tautropfen vom vorhergehenden Regen, der Boden war angenehm warm. Der Wind strich über die Hochfläche und trug mich in eine ferne Zeit. Es war ein ganz besonderes "Date" an diesem Tag für mich. 




Kommentare:

engelwerkstatt hat gesagt…

Hallo Hermine,
schön, wenn man solche Plätze findet und so sinnliche Momente
erleben darf,
liebe Grüße
Hermine

Sonne Mond etc. hat gesagt…

Ganz beeindruckende Bilder!