Sonntag, 23. Dezember 2012

SCHWARZ WEISS TAG

Trist und öde wirkt der heutige Tag, zumindest beim ersten Blick aus dem Fenster. Das krächzen der Raben untermauert diese düstere Stimmung. Aber manche Dinge scheinen nur trist zu sein. Rausgehen und das Wetter spüren, dann erlebst du, wie es wirklich ist. Den Regen spüren, den Wind um die Nase pfeiffen lassen. Und plötzlich ist der Tag anders. Er wirkt zwar immer noch schwarz weiss, aber er verliert seine Bedrohung, erscheint in einer anderen Perspektive. Ein Beispiel wie Farben bzw. nicht Farben auf uns wirken.




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du hast diese Trübe-Tage-Stimmung wunderbar eingefangen (wenn frau diese Stimmungen/Wetter "wundervoll) bezeichnen kann!

Mir läuft's in die Schuhe! Aber wahrscheinlich hast Du recht, wenn der innere Schweinehund besiegt ist - tut's gut!

LG Luitgard

geistige_Schritte hat gesagt…

die Stimmungen die man trotzdem hat auch bei trüben Wetter sieht man an diesen Bilder der Lichteinfall!
Toll!
Lieben Gruss Elke

engelwerkstatt hat gesagt…

Hallo Hermine,
Licht und Liebe
sendet dir die Engelwerkstatt
Hermine

Nicky hat gesagt…

Wunderschöne Bilder hast du da und es ist wahr, manchmal trügt der Schein und bei genauerem Hinsehen ist es gar nicht so trist wie zuvor geglaubt.

Liebe Grüsse
Nicky

Friederike hat gesagt…

Du hast recht, rausgehen und spüren! Auch bei uns ist es seit Tagen grau und nebelig-nieselig, das gehört zum Winter dazu!
Habe heute deinen Blog entdeckt und viel Interessantes gelesen!
lg